Und ganz nebenbei: ein Ei

Straciella hat Ihr erstes Ei gelegt! Ohne großes Tamtam, auf einmal lag es in der Koje. Es ist so lang wie Gretes Ei, aber etwas schmaler. Das hatte ich noch nicht erwartet, ausgewachsen ist sie nicht, der Kamm noch winzig, die Stimme noch zart und krächzig. Bruschetta schaut zwar gerne bei den anderen Hühnern vorbei, wenn sie legen, aber ans Eierlegen denkt sie wohl noch nicht. Sie ist deutlich kleiner als Straciella und hat ein sehr schmales Becken.

Links Straciellas erstes EI, daneben das von Grete

Lilly & Lotte – wegen ihres Federkleids auch die Stripies genannt, tuen sich mit dem Eierlegen nach wie vor schwer. Lilly hockt oft zwei Stunden und länger vor sich hin und versucht es. Außerdem sind sie immernoch wahnsinnig aufgeregt, wenn die andere in der Koje mit dem Eiergeschäft beschäftigt ist. Dann umkreisen sie das Hühnerhaus laut schimpfend. Seit die Blumies da sind, ist es schlimmer geworden. Die beiden kennen – außer vor mir – keine Scheu und beobachten vorwitzig aus nächster Nähe, die eierlegenden Mitbewohnerinnen, die eigentlich ihre Ruhe haben wollen. Vielleicht schimpfen Lilly und Lotte aber nicht zu Abwehr, sondern weil sie wollen, dass die andere möglichst schnell wieder raus kommt?

Helga dagegen hat schon seit Wochen kein Ei gelegt. Ihre letzten Eier waren zwei Windeier. Ich hoffe, dass sie ab und an eins legen wird. Manchmal begibt sie sich in eine Koje, aber leider ohne Resultat. Ich frage mich, ob sie dann betrübt ist?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.