Terminator-Huhn Helga

Wenn Hühner sich nicht putzen oder sandbaden, sind sie quasi ständige auf der Futtersuche. Zugegeben, ab und zu haben sie auch ihre Ruhephasen, wo sie einfach nur an einem hübschen Platz hocken. Z.B.ruhen sie bei großer Hitze unter Hortensien und starren in die Gegend. Doch wenn sie umherlaufen und Picken was das Zeug hält, wird immer auch eifrig gescharrt. Dabei werden Würmer aus dem Boden bugsiert oder Grünzeug mit den Krallen bearbeitet, um dann an die feinsten Stücke zu kommen. Fressen ist harte Arbeit für so ein Huhn – es sei den, man setzt ihm einen Futternapf vor. Und auch in den steigen sie gerne mal hinein, es könnte ja sein, dass weiter unten der größte Leckerbissen wartet, den Huhn hervorscharren muss!

Allerdings habe ich nun an meinen Hühnern beobachtet, dass sie auch hin und wieder mit ihren muskulösen Scharrbeinchen und den dinohaften Krallen, so manche Pflanze bearbeiten ohne dass sie sie fressen. Tulpen, das hat sich schon letztes Jahr gezeigt, scheinen meine Hühner zu provozieren. Gerne schnappen sie mal mit dem kleinen Schnabel den Stängel durch oder zerscharren die Blumen ohne sie zu fressen – wie es schein aus purer Zerstörungslust: Terminator-Hühner habe ich… Sicher geht das alles auf T-Rex zurück, eine uralte Gensequenz, die meine Hühner zu Zerstörerinnen macht…

Terminator-Huhn Helga

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.