Hast Du schon gehört?

Buschfunk unter Hühnern

Neulich habe ich Helga und Grete Küken-Piepsen vorgespielt. Ruckartig gingen die Köpfe hoch und angespannt lauschten die beiden dem Piepsen. Erst standen sie wie erstarrt, dann fingen sie an sich umzuschauen. Ergebnislos. Noch. Denn bald ist es soweit, das Tandem Helga & Grete bekommt Zuwachs: zwei junge Amrock-Hennen werden bald mit ihnen Haus und Gehege teilen. Endlich eine kleine Hühnerschar!

Ich habe mich dazu entschlossen, weil die beiden sehr auf einander fixiert sind. Etwa 90 Prozent der Zeit verbringen sie Seite an Seite. Anstrengend wird das für sie beim Eiergeschäft und der Schlafenszeit. Grete möchte offenbar gerne, dass Helga mit Ihr ins Hühnerhaus geht, wenn sie ihr Ei legt. Helga hat dazu keine Lust. Egal, ob sie schon ein Ei gelegt hat oder nicht, sie möchte in Ruhe draußen fressen und nicht Hebamme für Gretes Ei sein. Oft jammert Grete in allerhöchsten Töne so erbärmlich, dass Helga entnervt fauchend mit ihr kommt. Umgekehrt, erledigt sie das Eierlegen am liebsten alleine. Kommt Grete mit ihr, faucht sie ebenfalls – nur etwas kraftloser, die Tätigkeit kostet all ihre Energie.

Abends dann erklimmt Helga überpünktlich die Stiege ins Schlafgemach während Grete draußen in höchsten Tönen quengelt und zetert. Jetzt wo die Abende lang sind, ist sie nicht ins Haus zu kriegen. Wie gut, dass die Hühnerklappe einen Lichtsensor hat. Manchmal stellt sie sich sogar unter die Klappe, Po draußen, Kopf im Haus und ich meine zu verstehen wie sie ruft: „Ach komm doch noch raus scharren, ist so schön hier, Ich will noch nicht schlafen, du bist so langweilig!“. Aber Helga bleibt wo sie ist. Es sei denn, ich komme vorbei, dann ist sie das eine oder andere mal doch wieder hervor gekommen.

Das eine oder andere Mal, haben die beiden die Schließzeit der Klappe verpasst. Wenn es Dunkel ist, kontrolliere ich immer den Stall. Dann habe ich sie entweder in ihrer Voliere auf dem Boden hockend gefunden oder – wenn die zweite Klappe zwischen Voliere und Außenbereich auch schon zu war auf dem Dach des Hühnerhauses. Doch das ist eine andere Geschichte….

Ich hoffe, dass sich die Paardynamik der beiden Damen durch zwei Neuzugänge etwas lösen wird. Vielleicht findet Grete eine freudige Begleiterin beim Eierlegen und Helga eine besonnene Schlafmütze, die kein Risiko eingeht, ihren Schlafplatz aufs Dach verlegen zu müssen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.