Hackordnung

So richtig gefällt es mir nicht, aber Helga und Grete scheinen nicht mehr zweifelsfrei die ranghöheren Hennen gegenüber Lilly und Lotte zu sein. Irgendwie gefällt mir nicht, dass nicht eine der beiden altehrwürdigen Damen die unangefochtene Chefin der Schar ist. Vermutlich hat Grete noch das Zepter in der Kralle, aber Lilly sägt – pardon pickt- an ihrem Thron. Ich schätze, die Körpergröße der Amrocks verschafft Lilly diesen Vorteil – frech und selbstbewußt ist sie ohnehin.

Lilly ganz oben auf der Stuhllehne, kaum saß sie dort, sprang Grte auch hinauf und Helga schließlich hinterher

Grete schafft es immer wieder, Lilly und Lotte am abendlichen Eintreten in den Schlafbereich des Hühnerhauses zu hindern – was ich natürlich auch nicht möchte. Aber wenn es ums Futter geht, verschaffen sich Lilly und sogar die scheue Lotte, rücksichtslos den besten Platz am Napf. Sie schnappen auch den beiden Alten Futter aus dem Schnabel und drängeln sich vor, wenn ich sie aus der Hand füttere. Helga scheint sich nichts draus zu machen, sie frißt einfach was auf den Boden fällt und wartet ab, dass ich für alle genug Futter an verschiedene Plätzen verteile. Grete jedoch pickt Lotte ab und an noch weg, traut es sich aber nicht mehr bei Lilly. Lilly ihrerseits wagt es aber auch nicht nach Helga oder Grete zu picken. Vermutlich ist noch nicht ganz ausgemacht, wie die Hackordnung aussieht. Immerhin hat die sehr zaghafte und scheue Lotte an Selbstbewusstsein gewonnen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.