Der steinige Weg zur Hühner-Gemeinschaft

Team Building für die Hühner-Gemeinschaft

Monate sind vergangen seit dem letzten Beitrag über Helga & Grete, Lilly & Lotte. Aufregende Tage für meine Hühnerschar und mich… Doch jetzt scheint alles im Lot, die vier Girls baden gemeinsam im Sand! Wellness als Team Building Activity. Ich atme tief durch und wende mich der Gartenarbeit zu.

Sandbaden ein Genuss für´s Huhn

Auf der Wiese klappt es ja schon lange Zeit recht gut. Die beiden Paare hocken in respektvollem Abstand unter dem Kirschlorbeer oder den Hortensien. Nur beim Einzug ins Hühnerhaus begann auf einmal der Stress: Grete verweigerte den beiden Neulingen den Zutritt, die Kleinen piepst verzweifelt und zogen sich dann resigniert aufs Dach zurück. Dort hockten sie Seite an Seite, genau dort, wo sich Helga und Grete auch immer hinsetzen, wenn sie die Schließzeit der Klappe verpassen.

Lilly und Lotte hoch oben auf dem Dach des Hühnerhaus n

Doch Lilly und Lotte gaben nicht auf. Sie gingen früher ins Hühnerhaus als die beiden Alten und setzen sich in ihren Schlafbereich. Extra für sie haben ich eine weitere „Koje“ angebaut, die sie auch sofort angenommen haben. Doch ich habe die Rechnung ohne Grete gemacht. Sie attackierte die beiden mit heftigem Picken und schmiss sie so wieder aus dem Haus. Ich habe sie dann wieder hinein gesetzt und bewacht bis Ruhe einkehrte.

Endlich komme ich auch wieder dazu ein wenig auszuschlafen. Wochenlang weckte mich Helga und Gretes Gezeter und Gejammer bei Morgengrauen. Offenbar hatten sie über Nacht vergessen, dass sie nun Haus und Gehege mit Fremdlingen teilen. Beim ersten Tageslicht sahen sie die Eindringlinge und fingen wild an zu schimpfen. Schlaftrunken taumelte ich zum Hühnerhaus, meine Beschwichtigungsversuche scheiterten meist, die Damen wickelten sich eine Weile auf und erste die Bestechung mit reichlich Futter brachte Ruhe in den Laden.

Einliegerwohnung im Hühnerhaus mit separatem Zugang

Also habe ich die Wohnbereiche der Hühnerpaare mit einem Brett abgetrennt und einen separaten Eingang für Lilly und Lotte geschaffen. Alle Hühner konnte sich über das Brett hinweg sehen, aber nicht zueinander gelangen. Zwei Nächte haben sie so verbracht, dann gingen Lilly und Lotte wieder ins Haupthaus zu Helga und Grete und siehe da – dieses Mal wurden sie nicht rausgeschmissen. Kurzerhand habe ich das Brett wieder entfernt und jetzt ist alles Friede, Freude, Eierkuchen (natürlich!).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.